Die Reittherapie und pferdegestützte Therapie


Kurz und knapp:

Eine sehr allgemeine Beschreibung könnte lauten: " Unter Reittherapie verstehen wir die Therapie von Menschen mit dem Pferd".

Reittherapie bezeichnet in diesem Sinne eine Vielzahl von therapeutischen und pädagogischen Angeboten mit Pferden als Medium für Menschen mit und ohne Behinderung, Verhaltensauffälligkeiten oder psychischen Problemen.

Im Mittelpunkt steht dabei die Interaktion von Mensch und Pferd und die individuelle Förderung des Klienten mit Hilfe des Pferdes, vor allem aber die günstige Beeinflussung der Entwicklung, des Wohlbefindens, und des Verhaltens des Klienten.

Definition:


Therapie mit dem Pferd zum Wohle ­des Menschen

Die Reittherapie hat sich aus der Hippotherapie sowie dem heilpädagogischen Reiten und Voltigieren heraus entwickelt und weiter differenziert. Heute wird sie als interdisziplinäre Vernetzung zwischen Psychologie, Pädagogik, Medizin und Pferdesport verstanden.

Die Reittherapie verknüpft folgende Bereiche zu einem Gesamtkonzept:

  • Psychologisch-therapeutische Ansätze
  • Pädagogische Konzepte
  • Rehabilitative und sozialintegrative Angebote
  • Medizinisch-physiotherapeutische Maßnahmen

(Quelle: https://bildungsinstitut-reittherapie.de/reittherapie-definition/)


Der Unterschied zwischen Reittherapie und pferdegestützter Therapie besteht FÜR MICH in der "Therapie AUF dem Pferd" und "Therapie MIT dem Pferd"!

  • Reittherapie = Therapie AUF dem Pferd
  • pferdegestützte Therapie = Therapie MIT dem Pferd


Die Reittherapie biete ich in Einzel oder Doppelstunden an.

Ihre Vorstellung ist hier nicht dabei?

Für meine Angebote, Preise und individuelle Möglichkeiten melden Sie sich gerne bei mir!